Lunch-Treffunkt «threeOfive»: 50ies Vibes beim Escher Wyss

Mit dem ehemaligen Wohlfahrtshaus der «Escher Wyss Maschinenfabrik» im Zürich-West-Quartier sorgte das Industrieunternehmen in den 50er-Jahren für einen Ort, an dem die Mitarbeitenden gemeinsam Mahlzeiten einnehmen und sich erholen konnten. 70 Jahre später ist trotz der neuen Besitzerin Allreal dieser Zweck wieder aktueller denn je: Mitarbeitende aus umliegenden Firmen sollen mit dem neusten Restaurant der SV Group «threeOfive» wieder einen Ort erhalten, an dem sie zusammen in entspannter Atmosphäre ein gutes Mittagessen geniessen oder sich zum Kaffee verabreden können. Sowohl das Design und Styling als auch die Projektleitung der Inneneinrichtung und der Café-Bar wurden dabei inhouse von der Abteilung Design & Construction der SV Group übernommen.

«Die Ausschreibung durch Allreal für ein neues Verpflegungskonzept kam im April 2019 zu uns. In Zusammenarbeit mit Sales und Operations haben wir dann in unserer Abteilung Desing & Construction das passende Konzept erarbeiten», erklärt Andreas Salathe, Projektleiter für die Umsetzung baulicher Gastronomieprojekte bei der SV Group. Das neue Restaurant sollte vom Angebot und dem Gästefluss her den Charakter eines Mitarbeitendenrestaurants haben aber dennoch öffentlich zugänglich sein und dementsprechend eine attraktive Atmosphäre bieten. Deshalb habe man sich für ein modernes Selbstbedienungsrestaurant im Countersystem entschieden: An zwei Countern werden die Bestellungen entgegengenommen und an zwei weiteren Countern findet die Essensausgabe statt. Das Restaurant bietet rund 200 Innensitzplätze und 40 Plätze im Innenhof. Ausserdem sorgt eine grosszügige Café-Bar dafür, dass den Gästen auch vor und nach dem Mittagsgeschäft ein passendes Angebot zur Verfügung gestellt werden kann. «Da das Gebäude denkmalgeschützt ist, mussten wir uns ganz den Gegebenheiten des Raumes anpassen und konnten im Bereich der Wände, Fenster und Nischen keine Veränderungen vornehmen. Ausserdem wollten wir den coolen 50ies-Look der Architektur auch im Interior Design einfliessen lassen. Im Küchenbereich hatten wir mehr Freiheiten und konnten unsere Wünsche und Bedürfnisse anbringen», erklärt Andreas weiter.

Dem threeOfive wird Leben eingehaucht

50er Jahre Charm
Für den richtigen Look des Restaurants sorgten Regina Buchter, Head of Design bei SV Group, und Ginger Zalaba, Projektleiterin Interior Design. Sie liessen sich vorwiegend von der Entstehungszeit des Gebäudes und der industriellen Vergangenheit der Firma Escher-Wyss inspirieren: «Unsere Aufgabe war es, aus dieser rund 400m2 grossen Halle einen Lunch- und Kaffeetreffpunkt zu kreieren, in dem sich alle Gäste wohlfühlen, egal ob Arbeiter oder Geschäftsleitungsmitglied. Da wir aufgrund des Denkmalschutzes bei der Architektur, den Wandbelägen, Farben und Beleuchtung eingeschränkt waren, mussten wir über die Möblierung für die richtige Atmosphäre sorgen», erzählt Regina. 

Das Design wirkt zurückhaltend und zeitlos mit dezenten Farben. Es bedient sich Elementen aus Industrial Design, 50ies, Diner und italienischer Cafébar. Eine Auflage für die Restaurantmacher war, dass alle Möbel für Events wegräumbar und somit beweglich sein sollen: «Das war eine besondere Herausforderung für uns. Normalerweise sorgen fix installierte Elemente wie Wände oder Regale für mehr Struktur im Raum. Da aber hier alles mobil sein musste, hatten wir die Idee, Bänke, Garderobe und die Abräumstationen als Raumteiler zu verwenden. Ausserdem haben wir mit unterschiedlichen Tischformen und -grössen sowie mit verschiedenen Stuhl- und Sesselmodellen gespielt, die den Raum in Zonen unterteilt, ohne dabei von der Schlichtheit des Gesamtdesigns abzulenken», führt Regina weiter aus. Die Dimension des Raums war auch für die Akustik eine Herausforderung. Verschiedene Elemente wie die Café-Bar, die Abräumstationen sowie die Garderobe wurden deshalb in ein chices Holzlamellen-Design eingefasst, das als akustisch wirksames Material fungiert. Die Art des Holzes ist an die 50ies angelehnt, aber auf moderne Art verarbeitet. 

Das finale Styling des Restaurants beinhaltet Glasbehälter, Porzellan und echte Pflanzen an der Café-Bar. Elemente aus Metall an den Tischen, Karabinerhaken, Deko-Stangen, ein kleines Riesenrad und Vasen erinnern an die Struktur von Turbinen – und somit an die Geschichte der ehemaligen Escher Wyss Maschinenfabrik.

Täglich wechselnde Menüs und Kaffee vom Barista
Diese Woche war es soweit: Die Restaurantmanagerin Gordana Sarcevic durfte die Türen des threeOfive für die Gäste öffnen. «Vorerst haben wir nur über Mittag geöffnet, damit wir uns einspielen können. Der Plan ist aber, dass wir unseren Gästen später auch am Vormittag ein Frühstücks- und Pausenangebot an der Café-Bar anbieten. Unser Barista sorgt dabei für leckere Kaffeekreationen. Über Mittag können unsere Gäste zwischen vier täglich wechselnden Menülinien auswählen: Diese reichen vom Schweizer Klassiker, über World-Food bis hin zur Chef-Bowl, Burger und Salat», freut sich Gordana.

Restaurantinfo
Restaurant threeOfive
Lunch & Events
Hardstrasse 305 | 8005 Zürich 
+41 43 544 82 30 | threeofive@sv-group.ch
Öffnungszeiten: Montag – Freitag 11.30 – 14.30 Uhr (bei Veranstaltungen nach Absprache)