Die SV Group zeigt sich innovativ

Mit neuen Konzepten in die digitale Zukunft

  • Wachstum und innovative Konzepte in den drei Geschäftsfeldern.
  • Lancierung von «Stay KooooK»: Die SV Group bringt ein eigenes Hotelkonzept auf den Markt.
  • Einführung von «Emil Fröhlich»: Gutes Essen im Arbeitsumfeld aus einem voll digitalisierten Kühlschrank.
  • Ingeborg Gasser-Kriss und Ines von Jagemann in den Verwaltungsrat gewählt.
  • Die Aktionäre stimmen an der Generalversammlung vom 25. April allen Anträgen des Verwaltungsrats zu.

Dübendorf, 26. April 2019 – Der Präsident des Verwaltungsrats, Silvio C. Gabriel, blickte an der gestrigen Generalversammlung der SV Group auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurück. Die Gastronomie- und Hotelmanagement-Gruppe konnte weiterwachsen und zahlreiche neue Standorte eröffnen. 

Long-Stay-Brand Stay KooooK
Long-Stay-Brand Stay KooooK

Die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden und Gäste im Zentrum der Orientierung

Die Trends in der neuen Arbeitswelt und im Hotelmarkt haben zur Entwicklung zukunftsweisender Konzepte und Dienstleistungen geführt. So hat SV Hotel den eigenen Long-Stay-Brand Stay KooooK entwickelt, der die Vorzüge moderner Übernachtungsformen zu einem innovativen Angebot für anspruchsvolle Langzeit-Reisende verbindet. 2020 eröffnen die ersten beiden Häuser in Bern und Nürnberg. Unter dem Namen Emil Fröhlich wurde ein intelligenter Kühlschrank entwickelt, der diesen Frühling auf den Markt kommt. Der Kühler eignet sich sowohl für KMU-Betriebe als auch Grossunternehmen, die über kein Gastronomieangebot verfügen und ihren Mitarbeitenden gesundes Essen ermöglichen möchten. So hält er rund um die Uhr hochwertiges und frisches Essen bereit, das bequem via App bezogen und bezahlt werden kann.

Gemeinschaftsgastronomie mit zahlreichen Gewinnen

Über 40 zusätzliche Mandate konnte die SV Group im 2018 für sich gewinnen, darunter zahlreiche neue Firmen, die der SV Group ihr Vertrauen ausgesprochen haben. Damit verköstigte das Unternehmen per 31.12.2018 DACH-weit 38.3 Mio. Gäste in 565 Mitarbeiterrestaurants und Mensen. Konzeptionell wurden die Themen Genuss, Gastfreundschaft, Nachhaltigkeit und eine attraktive Restaurantgestaltung in den Fokus gerückt. Im Bereich Nachhaltigkeit verlief der Ausbau von Schweizer Fleisch aus artgerechter Tierhaltung höchst erfreulich. So betrug der Anteil an BTS/RAUS -Fleisch per Ende Jahr 55 Prozent, was die SV Group in diesem Bereich zum führenden Anbieter in der Schweizer Gastronomiebranche macht. 

Hohe Dynamik in der öffentlichen Gastronomie

Knapp 1.9 Mio. Gäste wurden per Ende 2018 in 19 Betrieben verpflegt, was eine Steigerung von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2017: 1'489'000) entspricht. Ein Highlight war die Neueröffnung des sechsten SPIGA Ristorante im Seedamm-Center in Pfäffikon (SZ). Seit Januar 2018 gehören zudem das bekannte Restaurant Güterhof und das angeschlossene Park Casino in Schaffhausen zum Portfolio.

Hotel auf Wachstumskurs

Eine Steigerung von 20 Prozent bei der Anzahl Übernachtungen verzeichnete SV Hotel. So nächtigten 2018 rund 378'000 Gäste in einem von SV Hotel geführten Haus. Per Ende 2018 befanden sich zehn Hotels im Portfolio: fünf in der Schweiz und fünf in Deutschland. Dazu zählen auch die beiden neuen Häuser Moxy und Residence Inn in Frankfurt, die im November Eröffnung feierten. Zum grossen Erfolg beigetragen haben u.a. die klare Fokussierung auf profitable Extended-Stay- und Lifestyle-Hotelprojekte an erstklassigen Lagen. Weitere elf Hotelprojekte sind derzeit in Planung. Zudem hat SV Hotel den Extended-Stay-Brand «Stay KooooK» lanciert. 

«Mit unseren Innovationen wollen wir unseren Gästen und Kunden interessante kulinarische Perspektiven und neue Hotelkonzepte anbieten», meint Silvio C. Gabriel. «Stay KooooK und Emil Fröhlich sind unsere Antworten für eine mobile, flexible Generation», sagt er weiter.

Zwei neue Verwaltungsrätinnen

An der Generalversammlung wurden neu Ingeborg Gasser-Kriss und Ines von Jagemann in den Verwaltungsrat gewählt. Beide bringen ein hohes Fachwissen in den Bereichen Innovationen, Food Marketing, Markenbildung sowie eCommerce und digitaler Transformation mit. 

Ingeborg Gasser-Kriss
Ingeborg Gasser-Kriss

Ingeborg Gasser-Kriss (1968) ist als Vice President Innovation für die Entwicklung der Schokolade-Innovationen bei Mondelēz International tätig. Zuerst im Bereich Brand Management aktiv, führte sie anschliessend das Food Marketing verschiedener Produktkategorien in Deutschland und Österreich. 

Ines von Jagemann
Ines von Jagemann

Ines von Jagemann (1974) ist Geschäftsführerin Digital der Tchibo GmbH und Mitglied der Unternehmensführung. Sie verantwortet das internationale eCommerce Geschäft sowie die Themen Unternehmens IT, Business Intelligence, die Produkte Reisen und Mobilfunk sowie das Thema digitale Transformation.

«Die Innovationskraft der SV Group wird mit Ingeborg Gasser-Kriss und Ines von Jagemann nochmals verstärkt», sagt Silvio C. Gabriel. Zusammen mit Verwaltungsratspräsident Silvio C. Gabriel sowie den bisherigen VR-Mitgliedern Karin Lenzlinger Diedenhofen, Michele Bernasconi, Marcus Bernhardt und Insa Klasing zählt der Verwaltungsrat der SV Group neu sieben Mitglieder. Damit widerspiegelt die Zusammensetzung des Verwaltungsrats die Diversität der Gesellschaft und der SV Group. 

2018 verköstigte die SV Group DACH-weit 40 Mio. Gäste mit genussvollem Essen und Trinken in total 594 Betrieben.

DACH 2018DACH 2017
Mitarbeiterrestaurants und Mensen  565 544
Restaurants  19 14
Hotels 10 7
Mittagessen 40'388'000 38'957'000
Übernachtungen 377'965 312'146
Mitarbeitende:
Personen / Geschlechterverhältnis

 8'273:  61 % ♀ & 39 % ♂

 8'069: 61 % ♀ & 39 % ♂

Verwaltungsräte:
Anzahl / Geschlechterverhältnis


2018: 5 VR mit 40 % ♀ & 60 % ♂
2019: 7 VR mit 57 % ♀ & 43 % ♂


 6: 34 % ♀ & 66 % ♂    

Weitere Informationen: