Neues SPIGA Ristorante im Seedamm-Center eröffnet

Mit erweitertem Angebot und eigener Espresso-Mischung

Das sechste SPIGA Ristorante in der Schweiz ist eröffnet: Im Seedamm-Center in Pfäffikon (SZ) bietet das Restaurant mit Terrasse auf über 300 Quadratmetern Platz für 160 Gäste. Passend zur Eröffnung überrascht SPIGA seine Gäste mit zahlreichen Neuerungen – unter anderem mit einer Erweiterung der Salatauswahl und einer eigenen Espresso-Mischung.  

Pfäffikon, 27. April 2018 – Im SPIGA werden die Gäste mit italienischen Klassikern und saisonalen Gerichten aus verschiedenen Regionen Italiens verwöhnt.

Rund um die Uhr ein passendes Angebot

Das neue SPIGA Ristorante im Seedamm-Center erstreckt sich auf über 300 Quadratmeter und hat Platz für 160 Gäste. Die grosszügige Terrasse bietet einen fantastischen Blick auf den Zürichsee. Mit Restaurant Manager Dominik Scherrer führt ein erfahrener SPIGA Mitarbeiter den neuen Betrieb. Scherrer hat zuvor zwei Jahre das SPIGA im Glattzentrum in Wallisellen geleitet. «Im SPIGA finden Gäste zu jeder Tageszeit ein passendes Angebot: Sei es zum Lunch mit Kollegen, zum gemütlichen Apéro oder auf eine schnelle Kaffeepause – zwischen oder nach dem Einkaufen – unsere Gäste können sich bei frischen italienischen Gerichten ganz unkompliziert entspannen», sagt Lorenz Hug, Area Manager System-Gastronomie bei SV Schweiz. «Wir freuen uns sehr, nun auch im Seedamm-Center unsere Gäste verwöhnen zu dürfen.» 

SPIGA Espresso L’Onesto: fair und nachhaltig

Mit der Neueröffnung im Seedamm-Center in Pfäffikon wurde das kulinarische Angebot in den SPIGA Ristoranti nun nochmals erweitert: Neue Salat-Kreationen wie der SPIGA Pastasalat mit warmen Vollkorn-Fusilli und Ofengemüse oder der Salat Super Verde mit verschiedenen Blattsalaten, Avocado, Broccoli und Erbsen lassen die Herzen von SPIGA Fans höherschlagen. Auch auf der Weinkarte finden sich erlesene italienische Klassiker wie Chianti, Primitivo, Ripasso und Pinot Grigio.

Eine weitere Neuerung betrifft das Kaffee-Angebot. Hier hat SPIGA eine eigene, erstklassige Espresso-Mischung lanciert: Den SPIGA Espresso L'Onesto. Die Bohnen werden von 50 Kollektivbauern aus Afrika, Mittel- und Südamerika gekauft, mit denen SPIGA eine faire Handelspartnerschaft pflegt. In der Schweiz werden die Bohnen in einer traditionellen, schonenden Trommelröstung zur exklusiven SPIGA Note veredelt, abgepackt und für jede Tasse einzeln gemahlen.

Zudem wurde der Markenauftritt von SPIGA aufgefrischt: Das früher dominante Grün rückt in den Hintergrund und macht einem dunklen Marmor-Rot Platz, was sich auch in der Einrichtung des neuen Restaurants bemerkbar macht. Nicht zuletzt hält die Digitalisierung im SPIGA Einzug: Sämtliche Menuboards wurden auf digitale Screens umgestellt. Zudem müssen Gäste nicht mehr am Counter anstehen, sondern haben die Möglichkeit, vom Tisch aus via App ihre Bestellung aufzugeben und zu bezahlen. Sobald ihr Menu fertig ist, werden sie direkt via Smartphone benachrichtigt. 

Weitere Informationen: