Executive Chef des legendären New Yorker «Four Seasons» zu Gast bei SV Schweiz

Vom 5. bis 19. März 2017 macht der Küchenchef des weltbekannten «Four Seasons» – Pecko Zantilaveevan – einen Stopp in der Schweiz. Gemeinsam mit den Köchen von SV Schweiz wird er in drei SV Restaurants einzigartige und köstliche Menus für die Gäste kreieren. Das in dieser Form einmalige Treffen konnte aufgrund persönlicher Beziehungen von Patrick Candrian, Geschäftsführer von SV Schweiz, realisiert werden.

Dübendorf, 9. März 2017 – Seit fast 60 Jahren gilt das Edelrestaurant «Four Seasons» als feste gastronomische Institution in New York. Es hat die noble Esskultur amerikanisiert und viele Trends gestartet, welche die Restaurantszene in den USA bis heute dominieren. Momentan wird das Restaurant neu konzipiert und mit modernem Interior Design versehen.

Pecko und SV Schweiz Köche wirken in Spreitenbach, an der ETH Zürich und der Zürcher Bahnhofstrasse

Pecko Zantilaveevan – der langjährige Executive Chef des «Four Seasons» und damit oberster Küchenchef des Restaurants – gönnt sich während der Umbauphase nicht etwa Ferien, sondern will sich mit engagierten Küchenchefs aus der ganzen Welt austauschen, neue Trends und Konzepte aufspüren und sich weiterentwickeln. Dank persönlicher Beziehungen von SV Schweiz Geschäftsführer Patrick Candrian besucht Chef Pecko nun auch die Schweiz und wird in drei verschiedenen SV Betrieben kochen. 

Den Auftakt machte der «Foodcourt» des Shoppi Tivoli in Spreitenbach, wo Pecko vom 6. bis 8. März anzutreffen war. Ab heute bis Freitag wird Pecko im SV Restaurant «food market» auf dem Campus Hönggerberg der ETH Zürich wirken. Schlusslicht und Höhepunkt des Besuchs bildet vom 13. bis 15. März das Zusammentreffen mit SV Küchenchef Chris Züger, der in einem SV Kundenrestaurant einer Zürcher Bank den Kochlöffel schwingt. Züger, der sich als innovativer Küchenchef des «House of Switzerland» während der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro einen Namen geschaffen hat, freut sich auf das Treffen: «Ich schätze das Zusammentreffen mit Berufskollegen sehr. Chef Pecko ist eine höchst spannende Persönlichkeit, die viel zu erzählen weiss. Von daher werden wir vom Austausch nicht nur menschlich, sondern auch fachlich sehr profitieren.»

NY Times: «One dish is enough to make you moan»

Chef Pecko – ein gebürtiger Thai – hat das Kochhandwerk von der Pike auf bei namhaften Kochgrössen in Manhattan gelernt. Vor 20 Jahren heuerte er als Sous Chef im «Four Seasons» an. Bereits in jungen Jahren beeindruckte Pecko seine Chefs mit kulinarischen Kreationen, welche die Kritiker schwärmen liessen. So schrieb die New York Times nach einem Besuch: «One dish is enough to make you moan». Im Jahr 2000 wurde Pecko zum Chef de Cuisine und 2010 zum Executive Chef ernannt. Klassisch geschult, aber mit Liebe zu asiatischen Zutaten ausgestattet, versteht es Pecko, einzigartige saisonale Menus zu kreieren, die leicht daherkommen und gleichzeitig phantastisch schmecken.

Medienkontakt: