Erfolgreiches Geschäftsjahr der SV Group

•Die SV Group blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2015 zurück. Alle drei Länder sowie SV Hotel konnten einen signifikanten Teil dazu beitragen.
•Die SV Group konnte ihre kulinarische Positionierung mit den vier Leitwörtern «gluschtig, frisch, gesund und nachhaltig» weiter stärken. In allen drei Ländern wurden – auch dank des neuen Auftritts von SV Restaurant – zahlreiche Mandate hinzugewonnen.
•Die Aktionäre haben an der gestrigen Generalversammlung vom Donnerstag, 21. April allen Anträgen des Verwaltungsrats zugestimmt.

Dübendorf, 22. April 2016 – Die SV Group blickt auf ein erfolg­reiches Geschäftsjahr 2015 zurück. «Zum positiven Geschäftsergebnis beigetragen hat neben anderen Triebfedern der neue, attraktive Markenauftritt von SV Restaurant», so Verwaltungsratspräsident Ernst A. Brugger. Der neue Markenauftritt mit den frischen Farben Grün und Anthrazit passt sich den spezifischen Gegebenheiten des jeweiligen Kundenrestaurants an und umfasst sämtliche Kommunika­tionsmass­nahmen – von der Gästekommunikation in den Personalrestaurants und Mensen über die Mitarbeiter­bekleidung bis hin zu den Briefschaften. Mitte des vergangenen Jahres wurden auch die Auftritte von SV Group und SV Hotel angepasst. Auch sie präsentieren sich seither in verjüngter und frischer Form – sowohl mit einem neuen Logo als auch mit einer neu gestalteten Website.

Kurzbericht der Länder- und Tochtergesellschaften

Der Bereich Business Catering von SV Schweiz vermeldet erneut zahlreiche Mandatsgewinne. Dank des Klimaschutzprogramms ONE TWO WE ging der CO2-Verbrauch aller SV Personalrestaurants und Mensen signifikant zurück: Von 2012 bis 2014 betrug die kumulierte CO2-Einsparung 1140 Tonnen, was einer Reduktion von 9,4 Prozent oder einer Autobahnfahrt von rund 230 Erdumrundungen entspricht.

SV Deutschland baute den Bereich Personalverpflegung weiter aus. Auf Mitte Oktober 2015 wurden aus strategischen Gründen die fünf Seniorenzentren der Sentivo Gruppe an die Curanum AG, eine 100-prozentige Tochter der Korian Medica SA in Paris, verkauft. Dieser Verkauf sowie die konsequente Bereinigung des Portfolios insgesamt konnte die Profitabilität von SV Deutschland 2015 deutlich gesteigert werden.

SV Österreich berichtet über positive Zahlen sowohl im Geschäftsfeld Care als auch im Bereich Personalverpflegung. Es ist eine deutliche Verbesserung der Marktanteile zu verzeichnen.
SV Hotel erreicht die budgetierten Zahlen an den bestehenden Standorten trotz des schwierigen Marktumfelds in der Schweiz. Schwerpunkte im Geschäftsjahr 2015 lagen auf der Vorbereitung der nächsten Expansionsschritte durch Abschlüsse von Hotelpachtverträgen in der Schweiz und vor allem in Deutschland, welche in den Jahren 2017 und 2018 wirksam werden. 

Wechsel im Verwaltungsrat

Die Verwaltungsratsmitglieder Silvio Gabriel, Karin Lenzlinger und Werner Widmer wurden im Amt bestätigt. Barbara Stamm und Walter Trösch, welche dem Verwaltungsrat seit 2012, respektive seit 2007 angehörten, verzichteten auf eine Wiederwahl. Das Engagement der scheidenden Mitglieder wurde von Verwaltungsratspräsident Ernst A. Brugger herzlich verdankt.

Neu in den Verwaltungsrat wurde der 56-jährige Marcus Bernhardt gewählt, der über einschlägige Erfahrungen in der Tourismus-Branche verfügt. Der Schweizer startete seine Laufbahn 1980 mit einem Studium an der Hotelfachschule Luzern. Bei weiteren Ausbildungen am IMD in Lausanne, am INSEAD in Fountainbleau sowie an der GSBA in Zürich erwarb er sich betriebswirtschaftliche Diplome sowie ein MBA. Nach verschiedenen Führungsfunktionen in namhaften Hotels ist Marcus Bernhardt seit 2013 als Group Executive Board Member und Group Chief Commercial Officer bei Europcar International in Paris tätig.

Gemeinsam mit Verwaltungsratspräsident Ernst A. Brugger sowie den bisherigen VR-Mitgliedern Bernhard Steinmetz und Michele Bernasconi zählt der Verwaltungsrat der SV Group sieben Köpfe.

Innovative Projekte in der Schweiz

Auch kulinarisch hat SV Schweiz im zurückliegenden Jahr einen grossen Schritt gemacht. Wenn das Gemüse zum Beispiel im Ofen geröstet und mit spannenden Kräutern, Gewürzen, Samen und Marinaden ergänzt wird, sieht es nicht nur attraktiv aus, sondern schmeckt auch köstlich und stösst auf grosse Beliebtheit bei den Gästen. Die Vorgaben zum Projekt «Attraktives Gemüse» werden nun landesweit eingeführt und umgesetzt.

Die Lehrabschlussprüfungen 2015 waren ein Erfolg. Alle 31 Lehrabgänger sowie drei Absolventen der Erwachsenenbildung haben die letzte Hürde zu einem neuen Kapitel im Berufsleben erfolgreich gemeistert. Die Projektwoche «Chiefs for a week» ist 2015 auf grossen Anklang gestossen. 20 Lernende trugen vom 26. bis 30. Oktober 2015 die volle Verantwortung für das SV Restaurant Cavallino in Luzern, in dem täglich 500 Suva-Mitarbeitende ihr Mittagessen einnehmen. Die Reaktion der Gäste war sehr positiv. Patrick Camele, CEO der SV Group, sagt dazu: «Die professionelle Betreuung unserer Lernenden gehört zu unserer gesellschaftlichen Verantwortung als Unternehmen. Mit ‹chiefs for a week› bieten wir unseren Lernenden die Gelegenheit, Aussergewöhnliches zu erleben und ihr Selbstvertrauen zu stärken. Es zeigt auch, wie attraktiv unsere Lehrberufe sind.» Eine Fortsetzung der Projektwoche im Jahr 2016 ist bereits geplant.